Wir begannen unseren Festtag mit einem
Familiengottesdienst, der seinen Namen sehr wohl
verdiente. Der neue Kinderchor sang frisch und
munter zu Beginn und am Ende. Unsere jungen Familien
stellten im Anspiel die Ziele der internationalen Kolpingarbeit
und unsere Projekte in Rumänien und Kenia vor. Und die Band
Himmelwärts gestaltete den musikalischen Rahmen, auch mit
Liedern zum Mitsingen. Allen Akteuren ganz herzlichen Dank
für diesen abwechslungsreichen Gottesdienst.
Am Nachmittag trafen wir uns zu Ehrungen, Danksagungen
und Gesprächen im Pfarrsaal. Nach Kaffee und Kuchen
begannen wir mit dem Kolpinglied: Es gibt viele Fragen…

Danach gab es eine ganze Reihe von Ehrungen: 25 Jahre Maria
Schmitt, 40 Jahre Elisabeth Kellner, Leo Dietz, Herbert Jäkel,
Stefan Rettner, 50 Jahre Michael Kistenberger, Albrecht
Hartlieb, Hubert Lang, Viktor Heck, 65 Jahre Günter Barcatta,
Karl Lang und Otmar Strauß.

Danke sagen durften wir Luci
Müller für ihre Arbeit als Schriftführerin, Martha Issing als
Kassiererin und Günter und Stefi Barcatta für die Betreuung
unseres Wiesles. Alle vier wurden von unseren jungen Leuten abgelöst.


Die jungen Familien zeigten dann Bilder von ihren Aktionen
im letzten Jahr. Wir Alten freuten uns über die Aktivitäten und
bewunderten manchmal den Mut bei den Kletterpartien oder
den Wanderungen.
Danach gab es wieder nach Farben gemischte Runden für
Gespräche zum Thema: Warum bin ich bei Kolping und was
war das schönste Erlebnis. Dabei gab es sehr interessante,
manchmal auch recht emotionale Ausführungen. Den
Abschluss bildete ein Quiz zu Fragen rund um Kolpings
familien, -werk, -zeitung usw.
Mit dem Kolpinglied: ‘s war einst ein braver Junggesell
beendeten wir den gelungenen Nachmittag. Ein herzliches
Dankeschön allen Akteuren und Helfern!

Kategorien: FamilienkreisSenioren