Müllsammel-Aktion am Blosenberg

Am Sonntag, 26.05.2019 trafen wir uns am Blosenberg – ausgerüstet mit Handwägen, Eimern, Greifzangen und Müllsäcken, um entlang der Wege den Müll wegzuräumen.

Direkt am Parkplatz begannen die Kinder den ersten Müll aufzusammeln und bemerkten schnell, dass einige Meter tiefer im angrenzenden Wald richtig viele alte Dinge zu finden waren. Da kamen die unterschiedlichsten Sachen zu Tage: ein Wagenheber, eine Kinderbettmatratze, jede Menge Blumentöpfe, aber auch Radkappen oder Styropor. Die Eimer wurden immer wieder auf den mitgebrachten Hänger ausgeleert und gleich sortiert. Schnell wurde klar, wenn wir weiterhin so viel finden, reicht der Platz auf unserem Hänger und dem Kofferraum nicht aus.

Nachdem das erste Waldstück sauber war, zogen wir in Richtung Weinberge bergab weiter. Wir brauchten nicht weit zu laufen, da entdeckten wir leider eine riesige Mülldeponie in einer Senke. Es wurde eine Menschenkette gebildet und viel Müll herausgetragen. Es waren starke Kinder gefragt, denn Autoreifen und sogar ein Waschbecken sollte auf den Hänger geladen werden. Der Hänger war so schnell voll, dass wir unsere Müllaktion vorzeitig beenden mussten, da wir keinen Platz mehr hatten, um weiteren „Schrott“ aufzuladen.

Stolz stärkten wir uns mit dem mitgebrachten Essen. Immer wieder kamen die entdeckten „Müllschätze“ ins Gespräch. Allen war klar: wir haben nicht das letzte Mal Müll gesammelt! Aber immerhin ist ein kleines Stück Natur wieder sauber und müllfrei.

Artikel: I. Brenner, Fotos: S. Siedler


Schreibe einen Kommentar